Eine Idee wächst!

Dass wir für unser Geld verantwortlich sind: 
Wie wir es verdienen, wie wir es ausgeben, wie wir es anlegen
 

 

GELD gehört zu den wichtigsten Erfindungen des Menschen: Ohne Geld wäre eine zivilisierte Gesellschaft undenkbar. Das meiste, was wir tun, tun wir entweder mit oder für GELD. GELD hält die Welt nicht nur in Bewegung, es bestimmt auch die Richtung. Wenn Menschen, Tiere oder Umwelt mißbraucht werden, wenn wir die Life-Support-Systeme unseres Planeten und damit auch unsere eigene Zukunft gefährden, ist es weil GELD damit verdient oder dafür ausgegeben wird. Aber nicht GELD ist das Problem, sondern sein Mißbrauch. 

Wir alle mißbrauchen - mehr oder weniger - das Geld, wenn nicht direkt und sichtbar, dann indirekt und versteckt, indem wir unbekümmert die Verantwortung für seine Nutzung an andere übertragen. Wir geben Geld für Produkte aus, über die wir nicht wissen, ob für ihre Herstellung Mensch, Tier oder Umwelt mißbraucht wurden. Oder wir legen es irgendwo an, damit es für uns arbeitet, ohne zu wissen, WIE es für uns arbeitet und ob dabei Mensch, Tier oder Umwelt mißbraucht werden. 

Mit jedem Euro, das wir ausgeben oder anlegen unterstützen wir eine bestimmte Art des Wirtschaftens und damit die Richtung, in der sich diese Welt bewegt: Eine mehr oder weniger menschen-, tier- oder umweltverachtende Art (Richtung) ODER eine mehr oder weniger menschen-, tier- oder umweltachtende Art (Richtung). "Mehr oder weniger", weil in der wirklichen Welt die Dinge oft irgendwo zwischen diesen beiden Extremen liegen. Wo wir uns, bzw. wo sich unser Geld, zwischen diesen beiden Extremen befindet, ist das ENTSCHEIDENDE.